Der Bohrer frisst sich in den Boden. Erde spritzt raus.
Das Bohren beginnt pünktlich. Nach drei Stunden werden 21m erreicht und es stellt sich heraus, dass ein 7 Zoll Rohr fehlt. Bis es aus dem nahe gelegene Ariwana ankommt, vergehen sechs Stunden. Bis zum Abend wird das Bohrloch von nachgerutschtem Schlamm befreit und Rohre eingesetzt. Morgen soll tiefer gebohrt werden, dann durch eine Felsschicht.
Iwfa Logo

Eichenstr. 6

76703 Kraichtal, Deutschland

+49 - 7250 9 29 98 40

Schreiben Sie uns

Spendenkonto

Evangelische Bank eG

IBAN: DE76 5206 0410 0005 0240 13

BIC: GENO DE F1 EK1

Folge uns

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden