Sprache auswählen

Afrikanische Kinder belagern eine Handpumpe

Heute ist ein großer Tag für die Schüler der Nursery & Primary in Adyangowe, Uganda:
Die Handpumpe ist nun installiert und wird an die Schule übergeben. Es stehen 5.100 Liter Wasser pro Stunde zur Verfügung. Die langen, gefährlichen und ermüdenden Wege zur Wasserstelle sind nun Geschichte. Jetzt sind es weniger als 100 Meter Weg zwischen der Schule und der Handpumpe. Sie befindet sich auf dem Gelände der Schule.

Im April 2021 waren wir vor Ort in Adyangowe um die Situation zu begutachten. Die Möglichkeit der Wasserbereitstellung mittels Brunnenbau und Handpumpe konnte in Erwägung gezogen werden.
Die Kinder des Kindergartens und der Schule in Adyangowe liefen 3-4 Mal täglich 3,2km um Wasser aus einer stark verschmutzten Wasserstelle zu holen, die einem Tümpel gleicht.
Viele der Kinder wurden auf dem Weg müde und kamen daher zu spät oder gar nicht zum Unterricht. Weiterhin konnten mindestens 50 Kinder wegen wasserbedingter Krankheiten wie Durchfall, Bilharziose und Cholera wöchentlich nicht zur Grundschule und zum Kindergarten gehen.

Der über zwei Jahrzente andauernde Krieg zwischen der Lord‘s Resistance Army (LRA) und dem ugandischen Regierungstruppen zerstörte die grundlegende Infrastruktur und führte zur Abhängigkeit von Nothilfe. Viele Dörfer haben immer noch keinen Zugang zu sauberem Wasser.

Moses, der Direktor der Schule, die Kinder und die Einwohner der umliegenden Dorfer sind überglücklich, dass sie nun auf dem Grundstück der Schule einen Brunnen bekommen.
DANKE an alle, die dieses Projekt mit Ihrer Unterstützung ermöglicht haben. Ihr rettet Leben & schenkt neue Hoffnung auf eine bessere Zukunft für Adyangowe!

Interview mit Moses, dem Direktor der Schule

 

Adresse

Institute Water for Africa e.V.
Silcherstr. 74
71384 Weinstadt, Deutschland
schreibe uns

Spendenkonto

Evangelische Bank eG
IBAN:
DE76 5206 0410 0005 0240 13
BIC:
GENO DE F1 EK1

Newsletter

Folge uns

ITZ Logo