Heute standen weitere Schulbesuche auf dem Programm. Die Siaya Central Primary School (1600 Schüler) verfügt bereits über eine Handpumpe. Das Bohrloch macht einen professionellen Eindruck und bringt laut Pumpversuch eine Leistung von 7000 Litern pro Stunde. Um die Schüler besser mit dem Wasser versorgen zu können, wäre auch hier eine Solarpumpe mit Hochbehälter und Zapfstellen nötig.

Die Nyanginja Primary School hat noch kein Wasser. Die 500 Kinder müssen das Wasser von einem 5 km entfernten Fluss selbst mitbringen. Wie so oft kommen auch hier immer wiéder Kinder nicht regelmäßig zum Unterricht, weil sie für ihre Eltern Wasser holen müssen.

Iwfa Logo

Eichenstr. 6

76703 Kraichtal, Deutschland

+49 - 7250 9 29 98 40

Schreiben Sie uns

Spendenkonto

Evangelische Bank eG

IBAN: DE76 5206 0410 0005 0240 13

BIC: GENO DE F1 EK1

Folge uns

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden