Fundament legen

Der Verein wurde unter anderem gegründet, um ein länderübergreifendes hydro-meteorologisches Messnetz in Afrika aufzubauen. Viele Jahre Vorbereitung sind in dieses ehrgeizige Projekt geflossen. Trotz des immensen Handlungsbedarfs und vor dem Hintergrund des Klimawandels hat sich keine Organisation, Stiftung oder Regierung bereit erklärt das Projekt zu finanzieren. Bis es so weit ist, liegt dieses Projekt auf Eis.

Unser Ziel ist es, die afrikanischen Staaten beim Aufbau einer nachhaltigen Wasserwirtschaft zu unterstützen. Zur zentralen Aufgabe gehört dabei der Aufbau eines Messnetzes aus Wetterstationen, Grundwassermessstellen und Pegeln, um damit die erforderlichen Messdaten zu erfassen und aufzubereiten. Somit wird das Fundament für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wasservorkommen in Afrika gelegt.

Unsere Vision

Unsere Vision ist, dass die Trockengebiete Afrikas wieder grün und fruchtbar werden. Mit dem Aufbau eines hydro-meteorologischen Messnetzes in Afrika legen wir die Grundlage dafür.

Pionierarbeit

Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Sir Isaac Newton, englischer Physiker, Mathematiker, Astronom und Theologe, 1643 - 1727

Mit unserem Projekt „Aufbau eines länderübergreifenden hydro-meteorologischen Messnetzes zur Schaffung der Voraussetzungen für eine nachhaltige Wasserwirtschaft” leisten wir Pionierarbeit, die einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt und der nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in Afrika liefert.

Die Pionierarbeit besteht im Aufbau des Messnetzes in erstmals ausreichender Dichte und in der Speicherung von Daten wie Niederschlag, Lufttemperatur, relative Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Strahlung, Reflexionsstrahlung, Sonnenscheindauer, Grundwasserstand und Wasserstand in einer zentralen Datenbank. Diese Daten sind von grundlegender Bedeutung bei jeder Projektplanung, in der Wasser eine Rolle spielt.

Wir sehen uns als zukünftige zentrale Auskunftsstelle, bei der die beteiligten Staaten, Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und deren Partner hydro-meteorologischen Daten und Analysen für ihr Projektgebiet beziehen können.

In Zukunft sollen mehr Menschen sauberes Wasser zur Verfügung haben und Trockengebiete wieder fruchtbar werden.
Bisher hat noch keine internationale Organisation diese wichtige Grundlagenarbeit in Afrika in Angriff genommen.

Eine Projektbeschreibung finden Sie unter "Vision Messnetz".

Zurück