Wasserversorgung in Muhingo

Dieses Projekt ist abgeschlossen. Bitte hierfür nicht mehr spenden.

Projekt-Infos

Lage

Das Dorf Muhingo (02° 42' 40'' S 029° 11' 28'' O) liegt in der Nähe von Runyanzari und ist ländlich in einer hügeligen Gegend gelegen. Es liegt auf 1.750 m im Nordwesten Burundis, nahe der Grenze zu Ruanda. Wegen der schlechten Straßen abseits der Hauptverkehrsstraße ist es nur mit einem Fahrzeug mit Allradantrieb erreichbar.

Karte von Muhingo in Burundi

Bevölkerung

Das Dorf hat etwa 700 Einwohner. Die Bevölkerung arbeitet auf den umliegenden Feldern und verkauft die selbst angebauten Nahrungsmittel. Das tägliche Durchschnittseinkommen einer 6-köpfigen Familie beträgt ca. 1.500 Fbu (0,75 Euro).

Was ist das Problem?

Das Dorf hat eine öffentliche Wasserstelle, an der das Wasser kostenlos abgegeben wird. Es wird hauptsächlich zum Kochen, Trinken und zur Hygiene benutzt. Das Wasser stammt von einer Quelle im Berg, deren Wasser in einem Hochbehälter gesammelt wird.

Von dort verläuft die Wasserleitung ins Dorf. Wer sich an die Leitung anschließen lässt, bezahlt im Jahr 10.000 Fbu (ca. 5 Euro). Wer nichts bezahlen kann, muss sein Wasser an der öffentlichen Wasserstelle holen. Für etwa die Hälfte der Dorfbevölkerung sind es dorthin 2 km. Die Menschen sind mehrere Stunden am Tag damit beschäftigt, Wasser zu holen. Ein mit Wasser gefüllter Kanister wiegt 20 kg.

Unsere Hilfe

Es wurde der Wunsch geäußert, eine weitere öffentliche Zapfstelle an der Kirche einzurichten. Diese liegt auf der anderen Seite des Dorfes. Es wird geschätzt, dass etwa die Hälfte der Bevölkerung die neue Wasserstelle nutzen wird. Das würde das tägliche Leben erheblich erleichtern, da sie dann nicht mehr so weit laufen müssen, um Wasser zu holen.

Deshalb planen wir einen Abzweig von der Hauptwasserleitung zur Kirche zu legen und dort ein Standrohr zu installieren.

Unser lokaler Kooperationspartner

Vor Ort arbeiten wir mit der lokalen und als gemeinnützig anerkannten Organisation Christian Community Development in Burundi (CCD Burundi) zusammen.

Was kostet das Projekt?

Das Baumaterial muss von der Hauptstadt Bujumbura, die etwa 2,5 Stunden entfernt ist, nach Muhingo transportiert werden. Es muss eine Wasserleitung unterirdisch, im Sandbett, verlegt werden. Sie wird an das bestehende Wasserversorgungsnetz angeschlossen.

Projektkosten: 2.000 Euro