Projekt Messnetz

Klimatische und hydrologische Beobachtungen für nachhaltige Projekte

Ziel unserer Arbeit ist es, ein hydro-meteorologisches Messnetz aus Wetterstationen, Grundwassermessstellen und Pegeln genügender Dichte in Afrika aufzubauen, das Daten kontinuierlich erhebt. Die länderübergreifend gemessenen Daten werden in einer zentralen Datenbank gespeichert, analysiert und statistisch ausgewertet, so dass anwendbare Daten für wasserwirtschaftliche Berechnungen für jedes Gebiet geliefert werden können.

Das Projekt liefert die Voraussetzungen für eine nachhaltige Wasserwirtschaft, indem es Größen und Kennzahlen für Projektplanungen zur Verfügung stellt, die mit Wasser zu tun haben. Dadurch können künftige Wasserver- und entsorgungssysteme für alle Bevölkerungsteile ausreichend dimensioniert werden. Nur so können wasserbedingte Krankheiten, Mangel- und Unterernährung sowie Armut reduziert oder vermieden werden. Das Projekt trägt zu der optimalen wirtschaftlichen Landesentwicklung unter Berücksichtigung der jeweils regional herrschenden ökologischen Rahmenbedingungen bei.
Die Ergebnisse sind z. B. in den folgen Bereichen anwendbar:

  1. Agrarwirtschaft (Be- und Entwässerung, Bodenentsalzung)
  2. Siedlungswasserwirtschaft (Wasserversorgung und Abwasserentsorgung)
  3. Erosionsschutz
  4. Hochwasserschutz
  5. Wasserbilanzen
  6. Naturschutz (Festlegen von Grenzen für Feuchtgebiete, Naturschutzgebiete, Nationalparks)
  7. Energiewirtschaft
  8. Dörfliche und städtebauliche Maßnahmen (Straßen- und Wegebau, Kanalisation)