LKW mit Bohrgerät. Ein Arbeiter steht Bohrwagen

Sie hatten schweres Gerät. Damit ging das Bohren zügig voran. Nach nur drei Stunden waren sie bei 65m Tiefe angelangt und auf Wasser gestoßen.

Dann wurden die Filterrohre eingebaut und das Bohrloch geschlossen. Alles in allem dauerte es fünfeinhalb Stunden. Der wichtigste Teil der Arbeit ist damit getan.

Iwfa Logo

Eichenstr. 6

76703 Kraichtal, Deutschland

+49 - 7250 9 29 98 40

Schreiben Sie uns

Spendenkonto

Evangelische Bank eG

IBAN: DE76 5206 0410 0005 0240 13

BIC: GENO DE F1 EK1

Folge uns

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden